Jahresprogramm:

2018 1. Halbjahr

2017 1. Halbjahr

2017 2. Halbjahr

2016 1. Halbjahr

2016 2. Halbjahr

2015 1. Halbjahr

2015 2. Halbjahr

2014 1. Halbjahr

2014 2. Halbjahr

2013 1. Halbjahr

2013 2. Halbjahr

2012 1. Halbjahr

2012 2. Halbjahr

Elizabeth Lee's Cozmic Mojo

(USA)

Do, 25.04.13 | 20.30h |
Happy Billard - Kurt-A.-Körber-Chaussee 73, Hof hinten 1. Stock
Elizabeth Lee's Cozmic Mojo

Zum vierten Mal bei uns im Club!

Blues, Funk und Rock sind angesagt mit Elizabeth Lee aus Pasadena Texas. Mit vierzehn schrieb sie ihre ersten Songs. Schon bald wurde sie von der Musik von Bands wie den ALLMAN BROTHERS, LITTLE FEAT und BONNIE RAITT beeinflußt. 1992 erschien ihr erstes "Try A Little Harder", alle Songs stammten aus ihrer Feder. 1995 wurde in New York das zweite Album "Texas Bound" eingespielt. Anschließend tourte sie u.a. mehrfach durch Europa.1997 kam dann das Album “Milagro”. In 2001 schließlich veröffentlichte Taxim Records “You got that Right”.   Jetzt ist sie wieder in Deutschland auf Tournee. Inzwischen mit der erstklassigen Cosmic Mojo Band. Elizabeth Lee spielte u.a. in den berühmten Londoner Blues-Clubs "Blues West 14" und "The Worlds End".

Presse:  "Schon seit Langem gilt die quirlige, mittlerweile seit mehreren Jahren am Gardasee lebende Frontfrau als heimlicher Rock- und Blues-Superstar, nicht zuletzt, weil ihre überaus wandlungsfähige Stimme mitunter an Janis Joplin erinnert. Dankenswerterweise reduziert Elizabeth Lee ihren Gesangsstil jedoch nicht ausschließlich auf die früh verstorbene Bluesröhre, sondern schafft es, eine bunte Mixtur aus allen nur denkbaren Musikstilen zu kreieren, die mitreißend, impulsiv, vor allem aber erfrischend unterhaltsam ist. Neben Einflüssen des texanischen Südstaaten-Rocks und dem weißen Blues lassen sich in ihren Kompositionen immer wieder auch deutliche Soul-, Gospel-, Funk- und Bluegrass-Einsprengsel ausmachen und darüber hinaus ein bisschen Punk, eine stattliche Portion Pop sowie munter durch die Sphären wabernde Psychedelic-Folk-Passagen, die vor allem von den beiden Elektro-Gitarristen an ihrer Seite ausgehen.

Obwohl ihre Performance vergleichsweise statisch wirkt, verströmt Elizabeth Lee eine atemberaubende Spannung, die nur gelegentlich von sentimentalen oder melancholischen Momenten unterbrochen wird. Mit spielerischer Leichtigkeit und ihrem beein-druckend coolen Charisma gelingt es Elizabeth Lee, das Publikum mitzureißen und zu begeistern auch wenn sie gelegentlich ihre exzellenten Mitstreiter Luca Gallina und Luca Manenti (beide Gitarre) sowie die filigran wirkende Schlagzeugerin Federica Zanotti ungewollt an die Wand spielt. (Thüringer Allgemeine 04/2011).

Als alte Fans von Elizabeth Lee, die uns schon öfter begeister hat, können wir uns dem nur anschließen!

http://www.cozmicmojo.com

http://www.myspace.com/elizabethlee3

http://www.facebook.com/events/430769336990709/

Video

 

 
Bilder: