Jahresprogramm:

2018 1. Halbjahr

2017 1. Halbjahr

2017 2. Halbjahr

2016 1. Halbjahr

2016 2. Halbjahr

2015 1. Halbjahr

2015 2. Halbjahr

2014 1. Halbjahr

2014 2. Halbjahr

2013 1. Halbjahr

2013 2. Halbjahr

2012 1. Halbjahr

2012 2. Halbjahr

Indigo Rocks

Do, 16.02.12 | 20.30h |
Happy Billard - Kurt-A.-Körber-Chaussee 73, Hof hinten 1. Stock
Indigo Rocks

Good old down home rockin’ blues –
tasty as strudel

Die Musiker
Nils Krüger - Solo- und Rhythmusgitarre, Gesang • Hans Jürgen Bardenhagen - Solo- und Rhythmusgitarre, Gesang • Markus Giza - Bass, Gesang • Torsten Spörck - Schlagzeug

Die Musik
Das läßt aufhorchen: explosiver Blues-Rock aus Hamburg, wie er in den USA gespielt wird. Ein lockerer Mix aus Westcoast-Swing, trockenem Texas-Shuffle und dem wabernden Gitarrensound aus den Sümpfen Louisianas. Intensiv und laut, mit einem Drive, der durch die Ohren voll ins Bein geht. Warum nicht dazu tanzen?

Die Bluesmen sind keine Newcomer in der Szene, nein, mit jahrzehtelanger Erfahrung wissen sie wahrhaftig, wo der Blues wohnt. Die vierköpfige Band einfach nur als Coverband zu bezeichnen wäre falsch, zu individuell geprägt ist der Sound vom brillianten Gitarrenspiel der beiden exzellenten Gitarristen Nils Krüger und Hans-Jürgen Bardenhagen.

Partystimmung bei Steve Ray Vaughan, Blues pur mit Johnny Guitar Watson. Lenny Kravits kuckt erstaunt um die Ecke, Jimi Hendrix und Bonnie Raitt bekommen ein ganz eigenes Gesicht und grooven mit eigenen Songs um die Wette. Wenn dann noch bei ZZTop und den Paladines die Solofinger über die Gitarre flitzen, fügt sich dies nahtlos zu einem Gesamtklang zusammen, der sie nicht zu Unrecht als Geheimtipp der Bluesrockszene gelten lässt.

Die Jungs spielen keinen Bluesrock – sie sind es! 

Die Kritik eines Festivals bezeichnete die Musik als „Good old down home rockin’ blues – tasty as strudel“. Strudelrock - das trifft es auf den Punkt. So wie Bluesrock sein muss, wenn die Gitarren von Fender und die Amps von Marshall sind !

http://www.indigorocks.de/

 
Bilder: