Jahresprogramm:

2018 1. Halbjahr

2017 1. Halbjahr

2017 2. Halbjahr

2016 1. Halbjahr

2016 2. Halbjahr

2015 1. Halbjahr

2015 2. Halbjahr

2014 1. Halbjahr

2014 2. Halbjahr

2013 1. Halbjahr

2013 2. Halbjahr

2012 1. Halbjahr

2012 2. Halbjahr

The Deep End

Do, 20.03.14 | 20.30h |
Happy Billard
The Deep End

Australien und Rockmusik, was fällt einem dazu ein? Hmmm... logisch die am naheliegendste Antwort lautet:

AC/DC! Klar, und was kommt danach? ROSE TATTOO und AIRBOURNE heißen die zwei nächsten Antworten, dann folgen DESTROY SHE SAID undsoweiterundsofort. Aussie Pubrock ist nicht nur zur Weihnachtszeit genau das richtige Mittel, den Stimmungspegel gewaltig anzuheben. Wenn Hardrock nach bewährtem Strickmuster so effektiv rübergebracht wird, wie von THE DEEP END bedarf es keiner langen Romane. Anhänger kernig blueslastig-erdigen Hardrocks guter alter Schule oben genannter Bands mit rauchig-kehlig röhrendem Gesang, sattem Schlagzeugpunch und viel druckvollem Gitarrendrive sollten spätestens jetzt die Ohren spitzen, es dürfte sich lohnen!

Eingängiges Hardrockkraftfutter wie „Bigger.Better. Badder.“, „Get on it“, „Midnight Sun“ oder „Trixxie's Jam läuft einfach nur kack frech, rotzdreckig, räudig kompromisslos direkt auf die Zwölf hauend, knackig rockend ins Gehör und verströmt Partyfaktor bis zum ultimativen Exitus.

Witzigerweise komplettiert ein herrlich verrucht derbe geradezu superb umgesetztes Cover des Charthits „What's up“, der US-Alternative-Rockband 4 NON-BLONDES-das Gesamtbild. Ultimative Hardrock-Party bis der Notarzt kommt! Genauso, keinen Zacken anders muss klassischer Aussie-(Pub)-Hardrock mit reichlich Biss und Straßenattitüde klingen! Hell Yeah! Bang On, - Let's Rock!

Video

 

 
Bilder: