Jahresprogramm:

2018 1. Halbjahr

2017 1. Halbjahr

2017 2. Halbjahr

2016 1. Halbjahr

2016 2. Halbjahr

2015 1. Halbjahr

2015 2. Halbjahr

2014 1. Halbjahr

2014 2. Halbjahr

2013 1. Halbjahr

2013 2. Halbjahr

2012 1. Halbjahr

2012 2. Halbjahr

Electric Zoo [ISR]

Do, 19.03.15 | 21.00h |
Happy Billard
Electric Zoo [ISR]

Veranstaltungsort:
Happy Billard
Kurt-A.-Körber-Chaussee 73
21033 Hamburg Bergedorf


 

 

Electric Zoo [Israel]

Electric Zoo ist einer der Newcomer und Geheimtipps, die in den letzten Jahren aus der wachsenden Indie-Szene Israels entstanden ist und wird von Kritikern auch als die heißeste Band der aktuellen Musikgeneration bezeichnet. Nun kommen sie nach Hamburg und wollen den Club am Donnerstag rocken.
Das Trio aus Israel hat seit seiner Gründung 2009 bereits einen ordentlichen Weg hinter sich. In den letzten Jahren sind sie erfolgreich durch Israel getourt und haben sich dabei eine große Fangemeinde erspielt. Mit einem Sound, der dem britischen Retro–Rock der späten 60er Jahre ähnelt, bringen Electric Zoo die warmen Klänge à la Fleetwood Mac und The Who ins 21. Jahrhundert und begeistern damit ihr Publikum. Die Band hat es geschafft, einen Sound zu schaffen, der zugleich minimalistisch und einprägsam ist. Energiegeladene Gitarrensounds und Schlagzeugbeats wirken erfrischend ansteckend und sind die Visitenkarte der Band. Ihr Debütalbum, „Diamonds in the Sand“, haben die drei Musiker gemäß dieser Maxime eingespielt. Im Studio kamen ausschließlich Instrumente der 70er Jahre zum Einsatz, und stilistisch hielt sich die Band an ihre minimalistischen Retro-Wurzeln und bettete diese künstlerisch in ihre Songs ein.
Wer jetzt noch unschlüssig ist, den überzeugt vielleicht die Ankündigung von Electric Zoo beim Reeperbahn Festival 2012: „ In den superheißen Sommernächten von Tel Aviv kommt diese dreckige Rockband richtig gut an: Electric Zoo ist das dynamischste Trio der Mittelmeerstadt. So bunt wie die Bademode am Tel Aviv Beach klingen ihre Songs und so verschwitzt wie ein dortiges Sonnenbad: hier treffen Elemente des Psychedelic Rock auf Funk, Blues und Jazz. Virtuos und mit ordentlich Schmackes rausgehauen. Gal Davidson (git + voc), Yuval Gesser (b) und Amir Steinberg (dr) wissen, wie es geht. Ihr Grundsatz lautet: Musik sollte immer in einem warmen, live klingenden Retro-Sound eingespielt werden. Wer die Matte schütteln will, mal wieder Gelegenheit für Übungen auf der Luftgitarre braucht oder ganz einfach diesen unglaublich maskulinen Rock hören will, darf sich Electric Zoo nicht entgehen lassen.“ Sicher auch was für den aufkommenden Hamburger Frühling.

 Selbst noch mal hören und sehen? Hier:

https://www.youtube.com/watch?v=HeJMEMCPVeA

Video

 

 
Bilder: